Informanie FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema “Informanie”:

 

Was ist Informanie?

Informanie ist der innere Drang, rastlos immer neue Informationen zu erzeugen, zu duplizieren, zu sammeln, zu konsumieren, zu ordnen und zu strukturieren.

 

Leide ich an Informanie?

Informanie ist keine anerkannte Krankheit und daher auch nicht näher erforscht. Es gibt daher kein objektives Kriterium, ob Sie an Informanie leiden. Wie bei allen Krankheiten gilt: falls sie unter Ihren Beschwerden wirklich leiden, sind sie vermutlich auch als krank anzusehen. Falls Sie sich behandeln lassen wollen: wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Hausarzt den Begriff “Informanie” noch nie gehört hat. Und: nein, die Kasse übernimmt die Kosten natürlich nicht.

 

Ist Informanie heilbar?

Informanie ist keine anerkannte Krankheit. Daher gibt es streng genommen auch keine Erkrankten, die geheilt werden müßten. Trotzdem: da Informanie sich in erster Linie in besonderem Verhalten äußert, ist anzunehmen, dass Informanie durch eine Verhaltenstherapie heilbar sein sollte.

 

Wer hat den Begriff “Informanie” geprägt?

Robert Meisenecker – der Autor des Informanie Blogs – ist der Erfinder des Begriffs “Informanie”. Er übernimmt derzeit auch freundlicherweise die Aufgabe den Begriff näher zu definieren.

 

Ist der Autor des Informanie Blog kompetent?

Der Autor des Informanie Blog ist seit vielen Jahren in der IT Branche tätig. Der professionelle Umgang mit Informationen qualifiziert ihn daher auch darüber zu schreiben. Privat verbringt der Autor viel Zeit mit dem Erzeugen, Duplizieren, Sammeln, Konsumieren, Ordnen und Strukturieren von Informationen. Zufällig entspricht das genau der Definition von Informanie. Offenbar weiß der Autor also wovon er spricht.

Darüber hinaus hat der Autor des Informanie Blog im Nebenfach “Theoretische Medizin” studiert. Er verfügt deswegen über einen beträchtlichen Fundus an medizinischer Terminologie, den er bei Bedarf auch einzusetzen weiß.

 

Ist es nicht etwas geschmacklos, humorvoll über eine Krankheit zu schreiben?

Informanie ist keine anerkannte Krankheit. Damit gibt es auch keine Erkrankten, die man durch humorvolle Texte beleidigen könnte.

Vielleicht ist Informanie aber doch eine Krankheit. Falls dies der Fall ist, dann wären Millionen Menschen davon betroffen, und es sollte auch darüber geschrieben werden. In diesem Fall wäre sicher auch der Autor des Informanie Blog erkrankt, und somit stünde es ihm frei, in welcher Form er über seine Erkrankung schriebe.

Leave a Reply

Your email address will not be published.